loading...

Was Hundefutter so alles bewirken kann...

HuhnDass Tierernährung ein sensibles Thema ist, zu dem es viele Halbwahrheiten, Irrglauben und Missverständnisse gibt, weiß niemand besser als unsere Schulungsleiterin Gaby Schacht. Bei einer Fachhändlerschulung ist ihr jüngst ein besonderes krasses Beispiel berichtet worden:

Eine Fachhändlerin hatte den Hund einer Kundin nach einer ausführlichen Beratung auf die Futtersorte Belcando Dinner umgestellt. Nach ein paar Tagen kam die Kundin jedoch zurück in den Laden und erklärte, dass ihr Hund das Futter nicht verträgt.

Als sich die Fachhändlerin danach erkundigte, wie sich die Unverträglichkeit des Futters denn bemerkbar mache, lautete die Antwort. "Er ist so aggressiv geworden und kann keine Treppen mehr laufen". Daher habe sie auch schon bei ihrem Tierarzt angerufen und die Tierarzthelferin habe ihr bestätigt, dass das am Futter liege.

Die Fachhändlerin wollte aber schon gern wissen, was man beim Tierarzt nun genau gesagt habe. Darauf die Kundin: „Die kannten das Produkt nicht, aber als ich die Zusammensetzung vorgelesen habe, hat die Tierarzthelferin gesagt, dass das ganz klar sei. Da sei ja Geflügel drin und Hühner seien sehr aufgeregte Tiere. Ich soll besser etwas füttern, das Rind enthält, denn Rinder sind ruhige Tiere, die den ganzen Tag gelassen auf der Weide stehen".

KänguruKopfschüttelnd hat die Fachhändlerin das Futter daraufhin zurückgenommen. Gaby Schacht hofft nun, dass wir niemals eine Futterrezeptur mit Kaninchen und Hafer produzieren - denn dann müssen wir dieser Logik zur Folge Alimente zahlen! Allerdings kommt in Kürze unser neues BELCANDO Dosenfutter "Single Protein" mit Känguru auf den Markt. Wenn Sie also kleine Hunde wie Flummis durch die Gegend hüpfen sehen, wissen Sie woran das liegt ...